Artikel lesen Zum Menü

Social Networks:

RSS:

Radio Vatikan

Die Stimme des Papstes und der Weltkirche

Andere Sprachen:

Themen \ Gerechtigkeit und Frieden

EU: Aktionen gegen die Todesstrafe

Das römische Kolosseum - ANSA

28/11/2017 11:21

Sehenswürdigkeiten wie das Kolosseum in Rom, das Rote Rathaus in Berlin oder das Victor Hugo-Haus in Paris werden am Donnerstag hell erleuchtet sein. Diese Aktion findet im Rahmen der Initiative Cities of Life statt und soll an die Abschaffung der Todesstrafe erinnern. Am 30. November 1786 wurden erstmals in einem Staat, nämlich dem damaligen Großherzogtum Toskana, Folter und Todesstrafe offiziell abgeschafft. 1.700 Städte in 90 Ländern beteiligen sich an dem Aktionstag, der von der römischen katholischen Gemeinschaft Sant'Egidio organisiert wird.

Sant'Egidio initiiert am Dienstag auch ein internationales Symposium „Für eine Welt ohne Todesstrafe“ im römischen Abgeordnetenhaus. Unter Beteiligung von Justizministern aus zahlreichen Ländern werden Initiativen und Fortschritte der letzten Jahre präsentiert.

(kap 28.11.2017 sh)

28/11/2017 11:21