Artikel lesen Zum Menü

Social Networks:

RSS:

Radio Vatikan

Die Stimme des Papstes und der Weltkirche

Andere Sprachen:

Themen \ Gerechtigkeit und Frieden

D: Steuergerechtigkeit geht alle an

- REUTERS

08/11/2017 10:35

Staaten sollten Unternehmen dazu verpflichten, ihre Bilanzen umfassend und länderbezogen zu veröffentlichen. Das fordert Klaus Schilder, Experte für Entwicklungsfinanzierung bei MISEREOR. Er schlägt vor, eine schwarze Liste unkooperativer Staaten zu erstellen. Für Deutschland hält der Fachmann eine Untersuchungskommission für konsequente Steuergerechtigkeit oder auch die Einführung eines Unternehmerstrafrechts für ratsam. Durch Steuervermeidung von Großkonzernen, wie in den Paradise Papers aufgedeckt, gingen der EU jährlich 60 Milliarden Euro an Steuern verloren. Das Geld fehle dann für Investitionen in Bildung und Gesundheit, merkte Schilder an. Steuergerechtigkeit betreffe die ganze Gesellschaft.

(pm 08.11.2017 sh)

08/11/2017 10:35