Artikel lesen Zum Menü

Social Networks:

RSS:

Radio Vatikan

Die Stimme des Papstes und der Weltkirche

Andere Sprachen:

Themen \ Religionen

Heiliges Land: Konflikte zwischen ultraorthodoxen Juden

Proteste gegen die Wehrpflicht für ultraorthodoxe Juden - EPA

26/10/2017 12:41

Der anhaltende Streit um die Wehrpflicht strengreligiöser Juden sorgt für Konflikte zwischen verschiedenen ultraorthodoxen Gruppierungen in Israel. Eine gemäßigtere Hauptströmung des strenggläubigen Judentums hat nun eine Kampagne gegen radikale Wehrdienstgegner der sogenannten „Jerusalem-Fraktion“ gestartet, die für anhaltende und teils gewalttätige Proteste gegen die Wehrpflicht verantwortlich sind. Sie veröffentlichten unter anderem Namen und Fotos von prominenten Mitgliedern der „Jerusalem-Fraktion“ in Internetportalen und riefen zum Boykott ihrer Geschäfte auf. Auch die Vereinigung orthodoxer Rabbiner in Amerika (TORA) stellte sich gegen die gewalttätigen Proteste.

Kürzlich war es bei Demonstrationen strengreligiöser Juden in verschiedenen Städten Israels wiederholt zu Zusammenstößen und Festnahmen gekommen. Der Streit um die Wehrpflicht strengreligiöser Juden hält seit Jahren an. Israels oberstes Gericht hatte im September ein erst im März 2016 revidiertes Wehrgesetz als unzulässig erklärt. Streitpunkt ist unter anderem die Wehrdienstbefreiung für Talmudstudenten.

(kna 26.10.2017 nh)

26/10/2017 12:41