Artikel lesen Zum Menü

Social Networks:

RSS:

Radio Vatikan

Die Stimme des Papstes und der Weltkirche

Andere Sprachen:

Papst Franziskus \ Predigten

Papstmesse: Salz und Licht für andere sein

Papst Franziskus bei der Morgenmesse in der Casa Santa Marta

13/06/2017 13:16

Ziel und Zweck des Christseins? Salz und Licht für andere sein. Diese einfache und klare Regel erläuterte der Papst bei der Frühmesse an diesem Dienstag im Vatikan. In seiner Predigt in der Kapelle Santa Marta lud der Papst alle ein, voll und ganz auf den Heiligen Geist zu setzen und ihm zu vertrauen. An der Messe nahmen auch die Mitglieder des K9-Rates teil, der den Papst bei seiner Kurienreform unterstützt.

Die drei Leitlinien in Franziskus´ Predigt waren: Ja-Sagen, Salz und Licht. Zuerst ging Franziskus darauf ein, dass die Frohe Botschaft Klarheit schafft. Da brauche man nicht auf andere „künstliche Sicherheiten“ zu setzen. Jesus allein genüge. „Bei Jesus finden wir nicht ein ,Nein´, er sagt uns immer ,Ja´, des Ruhmes Gottes wegen. Auch wir können uns an diesem ,Ja´ beteiligen, denn Jesus hat uns das Siegel aufgetragen, der uns mit dem Heiligen Geist verbindet. Wir können uns daran beteiligen, weil wir jene Sicherheit haben, die uns der Heilige Geist gewährt. Es ist jener Heilige Geist, der uns zum definitiven Ja hinführt, der unsere Fülle ist. Der Heilige Geist hilft uns auch, Licht und Salz zu sein, um unser Christsein zu bezeugen.“

Mit Licht und Salz meine er, für andere da zu sein, anderen den Weg zu „beleuchten“ und mit anderen die Frohe Botschaft zu teilen. Diese Sicherheit finde man in Christus, denn durch ihn sei alles vollbracht, was Gott den Menschen versprochen habe. „Das bedeutet Christsein: beleuchten, helfen, damit die Botschaft und die Mitmenschen nicht bestechlich werden. Ohne Salz ist alles geschmacklos und so ist es auch mit unserem christlichen Zeugnis. Das passiert, wenn ich diesen Auftrag, also dieses Siegel, nicht annehme.“

Eigentlich ist der christliche Weg sehr einfach und gleichzeitig sehr schön, weil er Hoffnung schenkt. Jeder solle sich deshalb fragen, ob man für andere Licht und Salz sei und wie man dies besser im Leben umsetzen könne, so die abschließende Ermunuterung des Papstes.

(rv 13.06.2017 mg)

 

13/06/2017 13:16