Artikel lesen Zum Menü

Social Networks:

RSS:

App:

Radio Vatikan

Die Stimme des Papstes und der Weltkirche

Andere Sprachen:

Themen \ Ökumene

Österreich: Erstmals Gottesdienst für Ex-Anglikaner

Hatte 2015 einen neuen Ritus für ehemalige Anglikaner approbiert: Papst Franziskus, hier in der Anglikanischen Gemeinde Roms - ANSA

24/03/2017 17:40

Premiere in Wien: Erstmals findet in Österreich ein Gottesdienst nach jenem neuen Ritus statt, den der Vatikan 2015 für Ex-Anglikaner approbiert hat. Die Messfeier im sogenannten „Divine Worship“ am Montag, 27. März, in der Pfarre St. Rochus beginnt um 16.15 Uhr. Dem Gottesdienst vorstehen wird Bischof Steven Lopes aus den USA. Der Ritus wurde speziell für ehemalige Anglikaner, die zur katholischen Kirche übergetreten sind, entwickelt und spiegelt deren liturgische Traditionen wider. Papst Franziskus hat Lopes 2015 zum ersten Bischof für die katholischen Ex-Anglikaner in den USA ernannt. Er leitet das Personalordinariat „The Chair of Saint Peter“, das seinen Sitz in Houston/Texas hat. Es ist eines von drei Ordinariaten für ehemalige Anglikaner.

Das Ordinariat „The Chair of Saint Peter“ zählt nach vatikanischen Angaben rund 6.000 Gläubige, die in 25 Pastoralzentren von 40 Priestern betreut werden. Weitere Personalordinariate waren auf der Grundlage der Apostolischen Konstitution „Anglicanorum coetibus“ vom November 2009 in Großbritannien und in Australien errichtet worden. In diesen Strukturen können übertrittswillige anglikanische Geistliche in bestimmten Fällen eine Priestertätigkeit in der katholischen Kirche auch dann wahrnehmen, wenn sie verheiratet sind.

(kap 24.03.2017 cs)

24/03/2017 17:40