Artikel lesen Zum Menü

Social Networks:

RSS:

App:

Radio Vatikan

Die Stimme des Papstes und der Weltkirche

Andere Sprachen:

Kirche \ Die deutschsprachige Kirchen

Schweiz: Einsiedlerin in der Verenaschlucht gibt auf

Die Einsiedelei St. Verena im Kanton Solothurn ist wieder verwaist. Schwester Benedikta Sigel hat ihre Anstellung bei der Bürgergemeinde Solothurn per Ende Februar 2016 gekündigt, hieß es in einer Medienmitteilung. Die Ziele und Vorstellungen über den Dienst in der Eremitage zwischen dem Arbeitsgeber und ihr selbst seien zu verschieden gewiesen, gab die Einsiedlerin an. Schwester Benedikta will wieder wie zuvor als Stadteremitin für Gebet und Menschen da sein. Sie war Mitte 2014 als Einsiedlerin in die Verenaschlucht gekommen. Ihre Vorgängerin Schwester Verena hatte die Eremitage verlassen, weil sie dort zu wenig Ruhe fand. Die Stelle wird vorläufig nicht neu ausgeschrieben. Die Bürgergemeinde Solothurn will die Situation in der Einsiedelei St. Verena grundsätzlich überdenken und ein neues Konzept ausarbeiten, hieß es.

 

(kath.ch 01.03.2016 gs)

01/03/2016 12:51