Social Networks:

RSS:

App:

Radio Vatikan

Die Stimme des Papstes und der Weltkirche

Andere Sprachen:
Radio Vatikan

Home / Kirche

D: „Der Weltbild-Verlag hat viele geprägt“


Die Gesellschaft Katholischer Publizisten Deutschlands (GKP) zeigt sich betroffen über den Insolvenzantrag der Verlagsgruppe Weltbild. In einem öffentlichen Schreiben weisen sie auf die Wichtigkeit des katholischen Verlags hin: „Der Verlag hat viele geprägt, viele unserer Mitarbeiter haben ihre journalistischen Erfahrungen bei Weltbild gemacht“, stellt der katholische Verband heraus und sorgt sich nun um die berufliche Zukunft der Beschäftigten. Man hoffe, dass so viele Arbeitsplätze wie möglich durch eine Neuordnung des Unternehmens noch erhalten werden können. Die Entscheidung, Insolvenz zu beantragen, sei unternehmerisch und müsse im Zusammenhang mit der Kirchensteuer gesehen werden. Eine weitere Subventionierung wäre kaum noch zu rechtfertigen gewesen, bemängelt der Verband und weist darauf hin, dass die Verlagsgruppe seit der Veräußerung mehrerer Zeitschriften an das französische Verlagshaus Bayard vor fünf Jahren „kaum mehr einen publizistischen Mehrwert hatte“. Eine strukturelle Neuordnung der Verlagsgruppe mit Sitz in Augsburg wäre wünschenswert gewesen, betont der katholische Zusammenschluss von Journalisten und Medienschaffenden.

(pm 13.01.2014 ms)