Social Networks:

RSS:

Radio Vatikan

Die Stimme des Papstes und der Weltkirche

Andere Sprachen:
Radio Vatikan

Home / Vatikanische Dokumente

Papst: Kirche ist kein Kulturverein


RealAudioMP3 „Die Kirche ist kein Kulturverein, sondern die Familie Jesu.“ Das sagte Papst Franziskus an diesem Samstag in seiner Frühmesse im Vatikan-Gästehaus Santa Marta. Die Christen sollten sich nicht für den Skandal des Kreuzes schämen und nicht „dem Geist dieser Welt in die Falle gehen“.

„Wie oft hört man sagen: Aber könnt ihr Christen nicht ein bisschen normaler sein, so wie die anderen Menschen, ein bisschen vernünftiger? Nicht so streng? Das ist wie eine Schlangenbeschwörung – dahinter steckt unausgesprochen: Kommt uns doch nicht mit dieser Geschichte, dass Gott Mensch geworden wäre. Die Menschwerdung des Wortes, das ist der Skandal, der dahintersteckt! Wir können soviel Sozialarbeit leisten, wie wir wollen, da werden sie sagen: Toll, was die Kirche alles im sozialen Bereich tut. Aber wenn wir sagen: Wir tun das, weil diese Menschen für uns der Leib Christi sind, dann ist der Skandal da.“

Und das sei „genau der Punkt“, so der Papst weiter. Die „Verführung“ laute, „Gutes zu tun, ohne den Skandal des menschgewordenen Wortes, ohne den Skandal des Kreuzes“. Doch Christen müssten „kohärent sein mit diesem Skandal“:

„Die Kirche ist die Familie Jesu. Die Kirche bekennt, dass Jesus der menschgewordene Sohn Gottes ist: Deswegen haben sie schon Jesus verfolgt und zum Tode verurteilt. Wenn wir nur soziale, nur Wohltätigkeits-Christen sind, was passiert dann? Dann werden wir niemals Märtyrer haben – das passiert dann!“

(rv 01.06.2013 sk)