Social Networks:

RSS:

Radio Vatikan

Die Stimme des Papstes und der Weltkirche

Andere Sprachen:
Radio Vatikan

Home / Kirche

Niederlande: Bischof angeblich wegen Missbrauchs bestraft


Wegen Missbrauchsvorwürfen soll ein niederländischer Missionsbischof vom Vatikan sanktioniert worden sein. Das berichten niederländische Medien unter Berufung auf die Ordensleitung der Mill-Hill-Missionare. Dem Ordensmann Cornelius Schilder (69) wird vorgeworfen, Anfang der 90er Jahre einen damals 14 Jahre alten Jungen in Ngong in Kenia sexuell missbraucht zu haben. Schilder wurde 2002 Bischof von Ngong. Am 1. August 2009 gab er sein Amt vorzeitig ab. Wie die Medien unter Berufung auf den Leiter der niederländischen Ordensprovinz, Fons Eppink, weiter berichten, wurde Schilder nach seinem Rücktritt von der vatikanischen Missionskongregation im Herbst 2009 das öffentliche Feiern von Messen und die Ausübung seelsorglicher Tätigkeiten untersagt. Eppink selbst habe den päpstlichen Nuntius in Kenia und den zuständigen Erzbischof gebeten, kircheninterne Ermittlungen aufzunehmen. Schilder hatte sein Rücktrittsgesuch bei Papst Benedikt XVI. seinerzeit unter Verweis auf „schwerwiegende Gründe“ eingereicht, die ihm die weitere Ausübung seines Amtes unmöglich machten. Die Ordensleitung im englischen Maidenhead gab damals auf Nachfrage gesundheitliche Gründe für den Schritt an.

(kipa 03.03.2011 mg)