Zu den Artikeln Zum Menü

Social Networks:

RSS:

Radio Vatikan

Die Stimme des Papstes und der Weltkirche

Andere Sprachen:

Amoris Laetitia

Papst Franziskus mit Kardinal Müller

Papst Franziskus mit Kardinal Müller

Kardinal Müller: Streit um Papstschreiben nicht aussitzen

14/10/2017 12:40

Kardinal Gerhard Ludwig Müller hat erneut für einen Dialog im Streit um die Auslegung des Papstschreibens „Amoris laetitia" zu Ehe und Familie geworben. „Es hat sich eine Schere aufgetan zwischen heftigsten Kritikern und bissigsten Verteidigern", analysiert der Kardinal. (kap)

 

Das apostolische Schreiben „Amoris laetitia“ von Papst Franziskus

Das apostolische Schreiben „Amoris laetitia“ von Papst Franziskus

Kritik an Zurechtweisung des Papstes: „Dirty Campaigning“

05/10/2017 15:24

Die Art der Kritik erinnere ihn sehr an ein „Dirty Campaigning“. Mit deutlichen Worten kritisiert der Salzburger Theologe Prof. Dietmar Winkler die „brüderliche Zurechtweisung“, die einige Theologen und Bischöfe an Papst Franziskus adressiert haben. (kap)

 

Kardinal Kevin Farrell

Kardinal Kevin Farrell

Kardinal Farrell für Laienbeteiligung bei Ehevorbereitung

04/10/2017 14:52

Kardinal Kevin Farrell appelliert für eine stärkere Laienbeteiligung bei der Ehevorbereitung. Eine Vielzahl der Laien lebe in Partnerschaft oder schon in Ehe und sei somit viel stärker mit dem Thema vertraut als ein katholischer Priester. (kath.ch)

 

Spitze des Petersdoms vor der Casa Santa Marta

Spitze des Petersdoms vor der Casa Santa Marta

„Anti-päpstliche Manipulation“

26/09/2017 14:08

Eine „anti-päpstliche Manipulation“, so nennt die katholische italienische Tageszeitung „Avvenire“ den Brief der 62, die Papst Franziskus Häresie vorwerfen. Die sieben Sätze, die die Autoren des Textes unter Häresie-Verdacht stellten, stünden so gar nicht beim Papst nachzulesen. (rv)

 

62 Priester, Ordensleute und Laien bezichtigen den Papst, Irrlehren zu begünstigen

62 Priester, Ordensleute und Laien bezichtigen den Papst, Irrlehren zu begünstigen

62 Kritiker bezichtigen den Papst, „Irrlehren" zu fördern

24/09/2017 15:15

Mit einer förmlichen „Zurechtweisung" wollen konservative Kritiker Papst Franziskus dazu bringen, sich von vermeintlichen Irrlehren zu distanzieren. Sie veröffentlichten am Sonntag im Internet ein entsprechendes Schreiben. Ein Kardinal ist nicht unter den Unterzeichnern. (kap/rv)

 

Das Logo des Familieninstituts

Das Logo des Ehe- und Familieninstituts Johannes Paul II.

Franziskus gründet Forschungsinstitut für Ehe und Familie

19/09/2017 13:31

Mit einem Motu proprio ändert Papst Franziskus das bisherige Päpstliche Institut für Studien zur Ehe und Familie „Johannes Paul II.“ in Rom zu einem neuen theologischen Institut. Das neue Institut soll „ein akademischer Referenzpunkt für die Weltkirche“ werden, so der Papst in dem Schreiben. (rv)

 

Ansicht von Reykjavik

Ansicht von Reykjavik

Skandinaviens Bischöfe reden über Ehe und Priesterausbildung

15/09/2017 11:21

In Reykjavík sprechen die katholischen Bischöfe Skandinaviens dieser Tage über die Umsetzung des Papstdokuments „Amoris Laetitia“ zu Ehe und Familie, über die Übersetzung liturgischer Texte und über Priesterberufungen. (rv)

 

Kardinal Kevin Joseph Farrell

Kardinal Kevin Joseph Farrell

Kardinal Farrell verteidigt pastoralen Ansatz des Papstes

15/09/2017 10:41

US-Kurienkardinal Kevin Farrell verteidigt das Schreiben „Amoris laetitia“ von Franziskus. „Es gab zwei Synoden zum Thema Ehe und Familie. Wann hatten wir denn jemals in der Geschichte zwei Synoden über dasselbe Thema? Nie! Der Papst hat wirklich Rat eingeholt.“ (rv)