Artikel lesen Zum Menü

Social Networks:

RSS:

Radio Vatikan

Die Stimme des Papstes und der Weltkirche

Andere Sprachen:

Vatikan \ Ernennungen

Vatikanbank weist Spekulationen über Entlassung zurück

Der ehemalige Angestellte Giulio Mattietti auf einem Foto von der IOR-Homepage - ANSA

02/12/2017 11:08

Die plötzliche Entlassung eines führenden IOR-Mitarbeiters sei ein „berechtigter“ und „normaler“ Vorgang gewesen. Das betonte die Geschäftsführung der Vatikanbank an diesem Freitag. Auf der Internetseite des Geldinstituts wurde ein Statement veröffentlicht, in dem die Verantwortlichen Spekulationen über die Gründe der Entlassung des beigeordneten Generaldirektors zurückweisen. Dass die Bank selbst keine Einzelheiten bekanntgegeben habe, diene einzig dem Schutz der Betroffenen. Der eingeschlagene Kurs der Erneuerung werde planmäßig und ohne Zögern verfolgt.

Wie am Mittwoch bekanntgegeben wurde, hatte sich die Vatikanbank IOR am Montag vom Assistenten des IOR-Generaldirektors, Giulio Mattietti, getrennt. Dieser hatte de facto das Amt des Vize-Generaldirektors ausgeführt. Spekulationen in den italienischen Medien, dass der Vatikan ein juristisches Verfahren gegen Mattietti wegen Dienstvergehen eingeleitet habe, wollte das päpstliche Presseamt weder bestätigen noch dementieren.

(kap 02.12.2017 sh)

02/12/2017 11:08