Artikel lesen Zum Menü

Social Networks:

RSS:

Radio Vatikan

Die Stimme des Papstes und der Weltkirche

Andere Sprachen:

Kirche \ Weltkirche

Australien/Papua-Neuguinea: Flüchtlinge harren aus

Proteste in Sydney gegen die Schliessung des Flüchtlingszentrums - AFP

12/11/2017 15:26

Trotz der offiziellen Schließung eines australischen Flüchtlingslagers in Papua-Neuguinea weigern sich weiterhin hunderte Bewohner, dieses zu verlassen. Sie weigern sich, in andere Unterkünfte gebracht zu werden, da sie Übergriffe örtlicher Bewohner fürchten. Im Lager auf der abgelegenen Insel im Pazifik sowie in einem weiteren Camp im Inselstaat Nauru bringen die australischen Behörden Flüchtlinge unter, die per Boot nach Australien gelangen wollten.

Das Oberste Gericht von Papua-Neuguinea hatte das Lager auf Manus jedoch für verfassungswidrig erklärt und ließ es zum 31. Oktober schließen. Am Freitag ließen die Behörden bereits einige Unterkünfte zerstören, zu dem Zeitpunkt befanden sich dort noch 600 Männer. Die anderen wurden in Transitzentren untergebracht.

Die Behörden haben die Flüchtlinge aufgefordert, spätestens an diesem Wochenende das Lager zu verlassen – andernfalls würden die Unterkünfte gewaltsam geräumt.

(reuters/apf/ap 12.11.2017 mg)

12/11/2017 15:26