Artikel lesen Zum Menü

Social Networks:

RSS:

Radio Vatikan

Die Stimme des Papstes und der Weltkirche

Andere Sprachen:

Papst Franziskus \ Begegnungen

Papst: Ukraine braucht Frieden und Gerechtigkeit

Papst Franziskus denkt an die Menschen in der Ostukraine - OSS_ROM

09/11/2017 10:53

Papst Franziskus erinnert an den Krieg in der Ostukraine: Bei einem Treffen mit ukrainischen Seminaristen, die im römischen Kolleg Sankt Josaphat residieren, sagte der Papst am Donnerstag, das osteuropäische Land brauche Gerechtigkeit und Frieden. Gerade zum anstehenden Winter sei es wichtig, dass die betroffenen Menschen in jenen Gebieten Schutz und Sicherheit erhielten. Franziskus hob die Rolle der Priester hervor, die in einer solchen Lage dazu da seien, Menschen in jeder Form beizustehen. Es sei auch wichtig, dass Korruption und soziale Ausgrenzung bekämpft werden, „weil am Schluss immer die Ärmsten am meisten davon betroffen sind“, so der Papst.

Das Kolleg Sankt Josaphat befindet sich wenige hundert Meter vom Vatikan entfernt auf dem Gianicolo-Hügel. Seit 1932 befindet sich dort das Priesterkolleg für die griechisch-katholischen Seminaristen aus der Ukraine, die in Rom studieren. Der heilige Josaphat war ein griechisch-katholischer Erzbischof aus dem 16. Jahrhundert und stammte aus der heutigen Ukraine. Er starb als Märtyrer, seine sterblichen Überreste befinden sich seit 1963 im Petersdom.

(rv 09.11.2017 mg)

09/11/2017 10:53