Artikel lesen Zum Menü

Social Networks:

RSS:

Radio Vatikan

Die Stimme des Papstes und der Weltkirche

Andere Sprachen:

Papst Franziskus \ Begegnungen

Papst trifft Libanons Premier

Der Papst weicht vom Protokoll ab: Ein Ausblick auf den Petersplatz für den Staatsgast

13/10/2017 14:09

Über die Situation im Libanon und die jüngsten Entwicklungen im Nahen Osten hat der Papst an diesem Freitagvormittag mit dem libanesischen Premierminister Saad Rafic Hariri gesprochen. Das geht aus einer Pressemitteilung des Vatikans im Anschluss an die Audienz hervor. Lob fand insbesondere die großzügige Aufnahme von Flüchtlingen durch den kleinen Libanon: Weltweit hat kein Land im Vergleich zu seiner Bevölkerungszahl mehr syrische Flüchtlinge aufgenommen.

Wie üblich, hatte der Premierminister bei seinem Besuch auch Kardinalstaatssekretär Parolin und den Sekretär für die Beziehungen zu den Staaten, Erzbischof Gallagher, getroffen. Positiv sei in den Gesprächen die zunehmende Stabilisierung des Landes hervorgehoben worden, führte das Statement aus. Man hoffe außerdem auf eine immer fruchtbarere Zusammenarbeit der politischen Gruppierungen zum Wohl des Landes. Ebenfalls unterstrichen wurden in den Gesprächen die Wichtigkeit des Interreligiösen und Interkulturellen Dialogs sowie die Notwendigkeit, eine zufriedenstellende Lösung für die Konflikte in der Region zu finden. 

(rv 13.10.2017 cs)

13/10/2017 14:09