Artikel lesen Zum Menü

Social Networks:

RSS:

Radio Vatikan

Die Stimme des Papstes und der Weltkirche

Andere Sprachen:

Kirche \ Weltkirche

USA: Bischöfe kritisieren Trumps Klimapolitik

Donald Trump bei der Erklärung zum Austritt aus dem Pariser Klimaabkommen - REUTERS

11/10/2017 11:25

Die US-Bischöfe zeigen sich enttäuscht über die Pläne der Regierung um Präsident Donald Trump für einen Kurswechsel in der Klimapolitik. In einer von der US-Bischofskonferenz veröffentlichten Erklärung kritisieren die Bischöfe die Pläne deutlich. Es gebe sicherlich auch andere Möglichkeiten als den „Clean Power Plan“ (CPP) von Trump-Vorgänger Barack Obama, um schädliche Emissionen einzudämmen. Bisher habe die neue Regierung aber keine sinnvolle Alternative vorgelegt. Nach dem Rückzug aus dem Klimaabkommen von Paris sei diese Entwicklung ein weiterer beunruhigender Schritt, so die US-Bischöfe. Die Entscheidung „gefährdet viele Menschen, einschließlich der Armen, die die Folgen der Untätigkeit am wenigsten tragen können“.

Die US-Regierung begründet die Abkehr vom CPP damit, dass mit der Regelung die Befugnisse bei der Begrenzung von Emissionen überschritten worden seien. Obamas Pläne sahen eine Verringerung des Schadstoffausstoßes um 32 Prozent im Vergleich zu 2005 bis 2030 vor. Nun heißt es, man sammele andere Vorschläge zur Reduzierung der Emissionen.

(kap 11.10.2017 nh)

11/10/2017 11:25