Artikel lesen Zum Menü

Social Networks:

RSS:

Radio Vatikan

Die Stimme des Papstes und der Weltkirche

Andere Sprachen:

Vatikan \ Dokumente

Vatikan-Außenminister: Mehr Schutz für religiöse Minderheiten

Gallagher (r.) im Hauptsitz der UNO in New York - RV

23/09/2017 13:59

Der Vatikan fordert verstärkte Anstrengungen zum Schutz religiöser Minderheiten. Dies sei „in der Tat eine der dringlichsten Verantwortungen der internationalen Gemeinschaft“, sagte der vatikanische Außenminister, Erzbischof Paul Gallagher, am Freitag (Ortszeit) bei der UNO-Vollversammlung in New York. Gerade angesichts aktueller Konflikte sei dringendes Handeln nötig. „Wir müssen Geldflüsse und Waffenhandel stoppen – zu all jenen, die diese gegen religiöse Minderheiten einsetzen wollen“, forderte Gallagher.

Mehrere aktuelle Berichte belegten, dass Angriffe auf religiöse Minderheiten weltweit verbreitet seien. Christen sind laut Gallagher nach wie vor besonders betroffen. In Teilen Europas machte er einen auch vermehrten Antisemitismus aus; zudem würden auch Muslime stark verfolgt - meistens von Fundamentalisten, die ihre Glaubensauffassung nicht teilten.

Das Recht auf Religions- und Meinungsfreiheit müsse überall gelten und verteidigt werden, so der Vatikan-Außenminister. Er warb für die Zusammenarbeit von Staaten und Religionen, interreligiösen Dialog und Bildungsinitiativen als Mittel im Kampf gegen die Unterdrückung religiöser Minderheiten. Angehörige aller Religionen forderte er auf, Gewalt im Namen des Glaubens stets deutlich zu verurteilen.

(kna 23.09.2017 mg)

23/09/2017 13:59