Artikel lesen Zum Menü

Social Networks:

RSS:

Radio Vatikan

Die Stimme des Papstes und der Weltkirche

Andere Sprachen:

Kirche \ Weltkirche

Israel: Neuer Patriarchalvikar sieht wenig Friedenschancen

Jersusalem - AFP

12/09/2017 13:41

Die Chancen auf einen echten Frieden im Heiligen Land schätzt der neue katholische Patriarchalvikar für Israel, Hanna Kildani, als gering ein. „Auch wenn es kleine Initiativen gibt, sehe ich keine Brücken, sondern immer mehr Mauern“, sagte der 62-jährige Jordanier im Interview der Katholischen Nachrichten-Agentur in Jerusalem. Den Christen komme in dem Konflikt die Aufgabe als Brückenbauer zu; gleichzeitig werde diese Aufgabe angesichts immer tieferer Gräben immer schwieriger.

Kildani war Mitte Juni vom Leiter des Lateinischen Patriarchats in Jerusalem, Erzbischof Pierbattista Pizzaballa, in sein neues Amt mit Sitz in Nazareth berufen worden. Als „kleine Minderheit neben zwei Mehrheitsgruppen“ litten die Christen in Israel ebenso wie in anderen Ländern des Nahen Ostens unter Zukunftsängsten. „Sie fragen sich, ob ihre Kinder eine Zukunft hier haben werden oder ob sie auswandern sollen“, sagte er in dem Interview. Ein wesentliches Projekt der Kirche, um diesen Herausforderungen zu begegnen, ist laut Kildani das Engagement in Wohnungsprojekten.

(kna 12.09.2017 sk)

12/09/2017 13:41