Artikel lesen Zum Menü

Social Networks:

RSS:

Radio Vatikan

Die Stimme des Papstes und der Weltkirche

Andere Sprachen:

Kirche \ Weltkirche

Kongo: Mit Diplomatie gegen den Krieg

Freiwillige versorgen Geflohene in Kikwit mit Essen - AFP

09/09/2017 13:21

„Diskret“ und „mit diplomatischen Mitteln“ sei Papst Franziskus tätig, um die internationale Gemeinschaft an ihre Verpflichtungen für den Schutz der Opfer von Gewalt im kongolesischen Bundesstaat Kasai zu erinnern. Das erklärte der Apostolische Nuntius im Kongo, Luis Mariano Montemayor, nach Angaben der Nachrichtenagentur Kath.ch, an diesem Freitag.

Am gleichen Tag hatten die Vereinten Nationen auf die eskalierende Situation in diesem Teil des mittelafrikanischen Staates hingewiesen. In Kasai sind nach Informationen der katholischen Kirche seit vergangenem Sommer bei gewalttätigen Zusammenstößen zwischen Rebellen und Regierungstruppen über 3.400 Menschen ums Leben gekommen. Das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen UNICEF spricht von 1,4 Millionen Vertriebenen, unter ihnen 850.000 Kinder.

Die Region Kasai galt Jahrzehnte lang als friedlich, bis im August 2016 der Anführer der Miliz Kamuina Nsapu von Sicherheitskräften getötet wurde. Seitdem kommt es immer wieder zu blutigen Konflikten.

(kath.ch 09.09.2017 nh)

09/09/2017 13:21