Artikel lesen Zum Menü

Social Networks:

RSS:

Radio Vatikan

Die Stimme des Papstes und der Weltkirche

Andere Sprachen:

Themen \ Gerechtigkeit und Frieden

USA: mehr christliche als muslimische Flüchtlinge

Der Weltflüchtlingstag am 20. Juni in Washington - AP

14/07/2017 10:45

Seit dem Amtsantritt Donald Trumps sind mehr christliche als muslimische Flüchtlinge in die USA eingereist. Das verrät eine Analyse von Daten des US-Außenministeriums, die das Pew Research Center am Mittwoch veröffentlichte. Von Januar bis Ende Juni registrierte das Außenministerium 9.600 christliche und 7.250 muslimische Geflüchtete. 2016 war eine Rekordzahl muslimischer Flüchtlinge eingereist. Warum das Verhältnis zwischen den Religionen sich verschoben hat, ist aus den Zahlen nicht ersichtlich. Zwar hat Trump Einreiseverbote für Menschen aus bestimmten muslimischen Staaten verhängt und die Flüchtlingsquote pro Jahr von 85.000 auf 50.000 verringert; viele der im ersten Halbjahr 2017 angekommenen Flüchtlinge hatten sich aber bereits ein bis zwei Jahre zuvor über das Neuansiedlungsprogramm für Flüchtlinge um Aufnahme bemüht.

(kna 14.07.2017 jm)

14/07/2017 10:45