Artikel lesen Zum Menü

Social Networks:

RSS:

Radio Vatikan

Die Stimme des Papstes und der Weltkirche

Andere Sprachen:

Kirche \ Weltkirche

Frankreich: Untersuchung gegen Barbarin eingestellt

Kardinal Philippe Barbarin - AFP

13/07/2017 13:02

Kein Verdacht mehr gegen Kardinal Philippe Barbarin von Lyon: Die Staatsanwaltschaft hat ihre Ermittlungen eingestellt. Das teilt die Französische Bischofskonferenz mit. Dem Erzbischof von Lyon war vorgeworfen worden, Missbrauchsskandale im Erzbistum verschleiert und die Behörden nicht informiert zu haben. Jetzt wurde bekannt, dass die Ermittlungen schon im vergangenen Dezember eingestellt worden sind: Die Behörden „haben keinen Fall von strafbarem Handeln festgestellt“.

Die Fälle sexuellen Missbrauchs durch zwei Priester, um die es ging, waren in den siebziger und neunziger Jahren geschehen, noch bevor Barbarin Erzbischof von Lyon wurde. Im Februar des letzten Jahres hatte die Staatsanwaltschaft der Stadt ihre Ermittlungen aufgenommen. Kardinal Barbarin reagiert erleichtert auf den jetzigen Bescheid: Die Staatsanwaltschaft habe „nach den leidenschaftlichen Polemiken für ein bisschen Wahrheit und Frieden gesorgt“.

Auch der damalige sozialistische Ministerpräsident Manuel Valls hatte dem Erzbischof letztes Jahr öffentlich einen Rücktritt nahegelegt. Papst Franziskus hingegen verteidigte Barbarin im Mai 2016; in einem Interview nannte er ihn einen „mutigen, kreativen“ Mann, der auch beim Umgang mit Missbrauchsskandalen „die notwendigen Massnahmen ergriffen“ habe.

(vatican insider 13.07.2017 sk)

13/07/2017 13:02