Artikel lesen Zum Menü

Social Networks:

RSS:

Radio Vatikan

Die Stimme des Papstes und der Weltkirche

Andere Sprachen:

Papst Franziskus \ Begegnungen

Vatikan: Bald neue Selige in Kolumbien

Betende in Kolumbien - AFP

08/07/2017 11:44

Papst Franziskus hat die Weichen für die Seligsprechung zweier kolumbianischer Priester des 20. Jahrhunderts gestellt. Bei einem Treffen mit dem Leiter der Heiligsprechungskongregation, Kardinal Angelo Amato, vom Freitag anerkannte er offiziell das Martyrium der beiden Priester, die im Zusammenhang mit dem kolumbianischen Bürgerkrieg starben. Mutmaßlich wird Franziskus die beiden Märtyrer persönlich bei seiner Kolumbienreise im September seligsprechen.

Der Diözesanpriester Pedro Maria Ramirez Ramos wurde am 10. April 1948 wegen seines Glaubens ermordet, kurz nach Beginn des Bürgerkriegs in Kolumbien. Bischof Jesus Emilio Jaramillo Monsalve von Arauca erlitt das Martyrium 1989 in Fortul. Seine Ziele waren Versöhnung der Gesellschaft und echte soziale Hilfe, um den kommunistischen Guerillaorganisationen FARC und ELN den Boden zu entziehen. Aus diesem Grund war er persönlich in den ärmsten Gegenden unterwegs und besuchte jene Bevölkerungsschichten, in denen der Boden für diese besonders fruchtbar war. Seine Aktivitäten kamen aber der ELN in die Quere, und er wurde entführt und ermordet.

Für Ismael Perdomo Borrero, von 1928 bis zu seinem Tod 1950 Erzbischof von Bogotà, erkannte der Papst den heroischen Tugendgrad an, eine wichtige Etappe auf dem Weg der Seligsprechung. Bei dem Treffen mit Kardinal Amato billigte Franziskus zudem die Feststellung eines Wunders, das der Fürsprache der polnischen Laiin Hanna Chrzanowska (1902-1973) zugesprochen wird.

(rv 08.07.2017 gs)

08/07/2017 11:44