Artikel lesen Zum Menü

Social Networks:

RSS:

Radio Vatikan

Die Stimme des Papstes und der Weltkirche

Andere Sprachen:

Themen \ Gerechtigkeit und Frieden

Unser Buchtipp: Gefangen in Nordkorea

Archivbild: Die Verhaftung von Otto Warmbier - AP

08/07/2017 12:36

Eine Rezension von Mario Galgano

Radio Vatikan sendet in rund 40 Sprachen, die jüngst eingeführte Sprachredaktion ist vor knapp zwei Jahren die koreanische Gruppe. In Nordkorea sind allerdings die Sendungen über den Papst und die Kirche aus politischen und ideologischen Gründen verboten. Der Fall Otto Warmbier hat vielen im Westen vor Augen geführt, wie unbarmherzig das nordkoreanische Regime vorgeht. Zur Erinnerung: Am vergangenen 19. Juni starb der US-Student Otto Warmbier in seiner Heimat Ohio, nachdem er sechs Tage zuvor im Wachkoma liegend aus Nordkorea zurückgebracht worden war. Dort wurde er im Januar 2016 während eines Besuchs in Pjöngjang festgenommen und später zu 15 Jahren Zwangsarbeit wegen angeblich staatsfeindlicher Aktivitäten verurteilt.

Im Brunnen-Verlag ist nun ein Buch erschienen, in der ein ähnlicher Fall aufgezeigt wird, aber mit einem christlichen Hintergrund: Der US-Bürger südkoreanischer Abstammung Kenneth Bae hatte von China aus regelmäßig Besuchergruppen als Beter nach Nordkorea geführt. Bei einer der Touren wird er jedoch verhaftet. Auf der Festplatte seines Computers findet die Geheimpolizei seine Missionsstrategie. Das nordkoreanische Gericht verurteilt ihn zu 15 Jahre Arbeitslager. Die US-Regierung versucht ihn herauszuholen, doch mehrfach scheitert die Übergabe in letzter Minute. In den 735 Tagen seiner Haft lernt Bae auf eine ganz neue Art zu glauben. Schließlich wird er sogar zum Missionar für seine Wächter. Doch wer jetzt glaubt, dass es bei den Erläuterungen der Vorfälle um eine geradlinige Geschichte handelt, in der vom verhafteten Missionar zum befreiten Gefangenen alles wie selbstverständlich klingt, der wird enttäuscht sein. Bae zeigt auf, dass man auch als „Zeuge Christi“ schwache Momente und menschliche Versuchungen hat. Dennoch freut man sich, dass der christliche Glaube beim Protagonisten des Buches doch noch gesiegt hat, wenn auch in Nordkorea weiterhin ein unbarmherziges Regime an der Macht ist.

Zum Mitschreiben: Kenneth Bae und Mark Tabb, Gefangen in Nordkorea. Wie ich im Straflager Gott erlebte, Brunnen-Verlag, Preis 15 Euro.

(rv 08.07.2017 mg)

08/07/2017 12:36