Artikel lesen Zum Menü

Social Networks:

RSS:

Radio Vatikan

Die Stimme des Papstes und der Weltkirche

Andere Sprachen:

Kirche \ Weltkirche

USA: Irakischen Christen droht Abschiebung

US-Kongressabgeordneter Christopher Smith im Gespräch mit irakischen Christen - REUTERS

06/07/2017 14:33

Mehr als hundert christlichen Einwanderern aus dem Irak, die seit Jahrzehnten in Detroit leben, droht die Abschiebung. Darauf weist die US-Bischofskonferenz in einem Brandbrief an das Verteidigungsministerium hin. Die neuen Abschiebe-Regeln, die die Regierung Trump im Februar veröffentlicht hat, sehen auch die Repatriierung von Migranten vor, die „Straftaten“ begangen haben. Davon sind in Detroit 114 chaldäische Christen aus dem Irak betroffen, die am 11. Juni verhaftet worden sind.

Nach Angaben der Bischofskonferenz besteht die „Straftat“ bei vielen der Verhafteten lediglich darin, dass sie auch nach Ablauf ihres Einreisevisums in den USA geblieben sind. Die Bischöfe weisen darauf hin, dass den Christen bei einer Rückkehr in den Irak Verfolgung und Schikanen drohen.

(asianews 08.07.2017 sk)

06/07/2017 14:33