Artikel lesen Zum Menü

Social Networks:

RSS:

Radio Vatikan

Die Stimme des Papstes und der Weltkirche

Andere Sprachen:

Papst Franziskus \ Begegnungen

„Ein Satz mit zwei Fahrtrichtungen“

Kard. Kevin Farrell und Erzbischof Giovanni Tonucci begleiten die Wallfahrt von 20.000 Pilgern - ANSA

12/06/2017 11:10

Hallo, hier spricht der Papst: Franziskus hat wieder angerufen. An diesem Wochenende telefonierte er mit gleich 20.000 Leuten auf einmal. Es waren die Teilnehmer einer Fußwallfahrt von Macerata nach Loreto. Seit fast vierzig Jahren findet diese Wallfahrt einmal im Jahr statt, sie führt nachts dreißig Kilometer lang durch die Hügellandschaft der Marken.

Ob er auch mal mitlaufen wird, verriet Franziskus nicht. Aber er gab den Fußpilgern doch ein paar geistliche Gedanken mit auf den Weg. Sie kreisten um das diesjährige Motto: „Liebst du mich?“ Eine Frage des auferstandenen Christus an Petrus.

„Das ist ein Satz mit zwei Fahrtrichtungen. Ich kann ja auch Jesus fragen: Liebst du mich? Und auch Jesus fragt mich, ob ich ihn liebe. Ich wünsche Ihnen, dass heute Abend jeder von Ihnen unterwegs, während der Pilgerschaft, die Stimme Jesu hören möge: Liebst du mich? Denken Sie darüber nach, und antworten Sie Jesus. Und dann fragen Sie auch ihn: Jesus, liebst du mich? Und lauschen Sie dem, was Jesus Ihrem Herzen sagt.“

Ziel der Fußpilger war der Wallfahrtsort Loreto. Hier wird das Haus der Heiligen Familie von Nazareth verehrt. Unter den Pilgern waren auch einige aus den Erdbebengebieten in Mittelitalien.

„Eine große Umarmung, ich wünsche Ihnen eine gute Wallfahrt – aber mit diesem zweigleisigen Satz. Jesus zu mir: Liebst du mich? Und ich zu Jesus: Liebst du mich? Der Herr segne Sie, und die Madonna schütze Sie!“

(rv 12.06.2017 sk)

12/06/2017 11:10