Artikel lesen Zum Menü

Social Networks:

RSS:

App:

Radio Vatikan

Die Stimme des Papstes und der Weltkirche

Andere Sprachen:

Kirche \ Weltkirche

USA: Weißes Haus will nach Papstaudienz für Trump fragen

Bald doch beim Papst? US-Präsident Donald Trump - AP

20/04/2017 14:15

Papst Franziskus ist grundsätzlich dazu bereit, sich mit US-Präsident Donald Trump zu treffen, er „empfängt jeden Staatschef, der um eine Audienz bittet“. Das sagte Kurienerzbischof Angelo Becciu, Substitut im Staatssekretariat, der Agentur ANSA. Seit Wochen wird spekuliert, ob Trump Ende Mai im Zug seiner Reise zum G7-Gipfel im sizilianischen Taormina den Papst in Rom besucht. Das Weiße Haus wolle diesbezüglich Kontakt zum Vatikan aufnehmen, sagte Trumps Sprecher Sean Spicer zuletzt in Washington. Beim Blick auf Trumps Terminplan käme für eine Papstaudienz ausschließlich der 28. Mai in Betracht, ein Sonntag. Päpste empfangen sonntags üblicherweise keine Gäste, doch hat Franziskus bereits einmal – für Kubas Staatschef Raul Castro – eine Ausnahme gemacht. Trump wäre der erste US-Präsident seit Franklin D. Roosevelt (1933-1945), der bei seinem ersten Italien-Besuch nicht den Papst trifft.

(ansa 20.04.2017 gs)

20/04/2017 14:15