Artikel lesen Zum Menü

Social Networks:

RSS:

Radio Vatikan

Die Stimme des Papstes und der Weltkirche

Andere Sprachen:

Kirche \ Die deutschsprachige Kirchen

Österreich: Salzburger Einsiedelei bekommt neuen Eremiten

Der neue Eremit von Saalfelden - AP

20/04/2017 11:52

Eine mehr als 350 Jahre alte Einsiedelei bekommt einen neuen Bewohner. Ein 58-jähriger Belgier wird Ende April die Klause am Palfen bei Saalfelden im Bundesland Salzburg beziehen. Der pensionierte Vermessungstechniker und geweihte Diakon Stan Vanuytrecht aus der Nähe von Brüssel hat sich nach einem langen Auswahlverfahren gegen mehr als 50 Bewerber aus aller Welt durchgesetzt. Er soll die in den Fels gebaute Klause auf rund 1.000 Meter oberhalb von Saalfelden jeweils von April bis November bewohnen. Der vorangegangene Eremit, der Wiener Psychotherapeut und ehemalige Priester Thomas Fieglmüller, blieb einen Sommer, dessen Vorgänger zwölf Jahre. Bezahlung gibt es keine, der Eremit muss für seinen Unterhalt selbst aufkommen. Die Einsiedelei am Palfen ist eine der letzten bewohnten Eremitagen in Europa. Seit dem 16. Jahrhundert wird dort das Bildnis des Heiligen Georgs, des Schutzpatrons der Tiere, verehrt. Die natürliche Felshöhle wurde ab 1664 zu einer Kapelle und Klause ausgebaut. 

(kap 20.04.2017 gs)

20/04/2017 11:52