Artikel lesen Zum Menü

Social Networks:

RSS:

Radio Vatikan

Die Stimme des Papstes und der Weltkirche

Andere Sprachen:

Kirche \ Weltkirche

Indonesien: Ahok räumt Niederlage ein

Ahok (r) bei der Stimmabgabe - EPA

19/04/2017 17:52

Der Christ Basuki Tjahaja „Ahok“ Purnama hat seine Niederlage bei den Gouverneurswahlen von Jakarta eingeräumt. Er gratulierte seinem Rivalen Anies Baswedan und dessen designierten Stellvertreter Sandiaga Uno zum Sieg der Wahlen. Das berichtet BBC auf ihrer Internetseite am Mittwochabend. Wie örtliche Medien unter Berufung auf entsprechende Schätzungen berichten, erhielt das Team Anies-Sandiaga bei der Stichwahl am Mittwoch 58,13 Prozent der Stimmen. Für den Amtsinhaber Ahok, einen Christen, und seinen Vize Djarot Saiful stimmten demnach lediglich 41,87 Prozent der Wähler. Das amtliche Endergebnis wird erst in einigen Wochen vorliegen.

Der Wahlkampf war von massivem Widerstand radikaler Muslime gegen Ahok dominiert worden. Der Chef der radikalen Islamischen Verteidigungsfront (FPI), Rizieq Shihab, hatte Ahok wegen Blasphemie angezeigt. Das Urteil in dem Gerichtsverfahren wird im Mai erwartet. Im Falle eines Schuldspruchs muss Ahok mit einer Gefängnisstrafe von bis zu fünf Jahren rechnen.

Umfragen hatten ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Ahok und Anies prognostiziert. Aus der ersten Wahlrunde im Februar war Ahok mit 43 Prozent der Stimmen als Sieger hervorgegangen, Anies erhielt 40 Prozent. Mit 17 Prozent landete der dritte Kandidat Agus Harimurti Yudhoyono abgeschlagen auf Platz drei. Der 38-jährige Agus ist der Sohn des ehemaligen Präsidenten General Susilo Bambang Yudhoyono.

Der frühere Bildungsminister Anies Baswedan und der millionenschwere Unternehmer Sandiaga Uno gelten als Repräsentanten der wirtschaftlichen und politischen Elite Indonesiens, die an dem Status Quo festhält. Anies hatte sich im Wahlkampf mit den radikalen islamischen Gegnern von Ahok verbündet, die in der ersten Runde Agus Harimurti Yudhoyono unterstützten.

Ahok war vor vier Jahren zusammen mit dem Reformer Joko Widodo ins Amt gekommen. Nach der Wahl Widodos zum Präsidenten Indonesiens stieg Ahok vom Stellvertreter zum Gouverneur Jakartas auf. Sowohl Widodo als Ahok entstammen nicht den politischen Eliten und Dynastien Indonesiens. Politische Beobachter in Jakarta werteten die Gouverneurswahl daher auch mit Blick auf die Präsidentschafts- und Parlamentswahl 2019 als einen Test der Machtverhältnisse in Indonesien.

(bbc/kna 19.04.2017 mg)

19/04/2017 17:52