Artikel lesen Zum Menü

Social Networks:

RSS:

Radio Vatikan

Die Stimme des Papstes und der Weltkirche

Andere Sprachen:

Kirche \ Weltkirche

Brasilien: 61 Tote wegen Landstreitigkeiten im Jahr 2016

Umstrittenes Territorium: Luftbilder von abgeholzten Regenwaldflächen in Brasilien - ANSA

19/04/2017 12:43

61 Menschen sind im Jahr 2016 in Brasilien in Zusammenhang mit Landstreitigkeiten getötet worden. Dies sind nochmals elf mehr als im Jahr 2015; seit dreizehn Jahren hat es keine derart hohe Zahl an Opfern gegeben. Diese alarmierenden Fakten legt die für Landfragen zuständige Pastoralkommission der brasilianischen Bischofskonferenz in ihrem jüngsten Bericht mit dem Titel „Die Agrarkonflikte in Brasilien 2016“ vor. Dieser wurde in den vergangenen Tagen veröffentlicht. Immer wieder werden Aktivisten für die Bewahrung der Rechte von Kleinbauern Opfer von gezielten Anschlägen.

Der Bericht wolle „Menschen, nicht Daten“ abbilden, wird der Generalsekretär der brasilianischen Bischofskonferenz, Leonardo Steiner, vom italienischen Nachrichtendienst SIR zitiert. Der verantwortliche Bischof für die Pastoralkommission des Landes, Enemésio Lazzaris, erinnert in diesem Zusammenhang auch an die alarmierende Situation der Indigenen, der Bauern und der Fischer in Brasilien, das zum Sinnbild für den Kampf von Kleinbauern und Anliegern gegen den rücksichtslosen Rohstoffabbau und die Umweltzerstörung durch Weltkonzerne geworden ist. 

(rv/sir 19.04.2017 cs)

19/04/2017 12:43