Artikel lesen Zum Menü

Social Networks:

RSS:

App:

Radio Vatikan

Die Stimme des Papstes und der Weltkirche

Andere Sprachen:

Vatikan \ Initiativen und Kongresse

Benedikt XVI. bedankt sich für Geburtstagswünsche

Geburtstagsfeier für Benedikt XVI. - EPA

18/04/2017 08:06

Der emeritierte Papst Benedikt XVI. bedankt sich bei allen Hörerinnen und Hörern von Radio Vatikan für die zahlreichen Geburtstagswünsche und Gratulationen zu seinem 90. Geburtstag. Das sagte er gegenüber Radio Vatikan am Ostermontagnachmittag. Benedikt XVI. feierte zusammen mit rund 30 Gebirgsschützen aus seiner Heimat Bayern sein Wiegenfest. Bei der Feier „im kleinen Rahmen“ vor dem Eingang seiner Wohnung Mater Ecclesiae in den Vatikanischen Gärten war auch der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer zugegen.

„Mein Herz ist erfüllt von Dankbarkeit“

Nach den Grußworten der Gebirgsschützen bedankte sich der Feiernde, der eigentlich am Ostersonntag den Geburtstag hatte, und richtete einige Worte an die Anwesenden:

„Mein Herz ist erfüllt von Dankbarkeit für die 90 Jahre, die der Liebe Gott mir geschenkt hat. Da waren auch Prüfungen und schwere Zeiten, aber in allen hat Er mich immer weiter geführt, herausgeholt, sodass ich weiter gehen konnte und von Dank erfüllt bin, vor allem auch dafür, dass Er mir eine so schöne Heimat geschenkt hat, die jetzt unter euch (Gebirgsschützen, Anm. d. Red.) bei mir präsent ist. Bayern ist schön von der Schöpfung her. Das Land ist schön durch die Kirchtürme, die da sind, die Häuser mit den Balkons, mit Blumen, die Menschen, die gut sind. Es ist schön, weil man dort um Gott weiß und weiß, dass Er die Welt geschaffen hat und dass dies so richtig ist, wenn wir sie mit Ihm gestalten. So danke ich euch herzlich für diese Gegenwart Bayerns, die ihr mir vermittelt, eines Bayerns, das weltoffen, lebendig, fröhlich ist, aber es deswegen so sein kann, weil es im Glauben seine Wurzeln findet. Euch allen vergelt's Gott, vom Ministerpräsidenten angefangen bis zu euch allen. Ich freue mich, dass wir uns so schön beim blauen Himmel Roms versammeln konnten, der an den weiß-blauen Himmel der Bayernfahne auch erinnert, und es ist ja der gleiche Himmel. Ich wünsche euch allen viel Segen Gottes. Bringt meine Grüße mit nach Hause, wie dankbar ich für euch bin und wie gern ich in meinem Herzen immer noch in Bayern herumwandere und lebe und hoffe, dass dies so bleiben wird. Vergelt's Gott.“

Osterkerze und Patronae Bavariae

Danach überreichten die Gäste aus Bayern dem emeritierten Papst Geschenke aus der Heimat. Es handelte sich um eine Osterkerze und eine Holzreplik der Patronae Bavariae, der Muttergottesstatue in München. Eine Musikkappelle spielte bayerische Musik, und danach verabschiedeten sich die Gäste, um wieder nach Hause zurückzukehren. An der Feier waren auch der Bruder des Feiernden, Georg Ratzinger, sowie der Sekretär und Präfekt des Päpstlichen Hauses, Erzbischof Georg Gänswein, sowie die Haushälterinnen des emeritierten Papstes anwesend. Gefeiert wurde mit Weißbier und einem italienischen Osterkuchen.

Im Gespräch mit den Gebirgsschützen

Im Anschluss sprachen wir mit dem Landeshauptmann der bayerischen Gebirgsschützen, die bei Benedikt waren. "Es war für uns etwas ganz besonderes, weil wir in die Vatikanischen Gärten kommen durften und dann um bei der Geburtstagsfeier vom emeritierten Papst Benedikt XVI. dabei zu sein", so Karl Steininger. "Gesundheitlich wirkt er ein bisschen gebrechlich, aber seine Augen funkeln auf. Wenn er uns etwas fragte, dann war er voll da."

(rv 18.04.2017 mg)

18/04/2017 08:06