Artikel lesen Zum Menü

Social Networks:

RSS:

Radio Vatikan

Die Stimme des Papstes und der Weltkirche

Andere Sprachen:

Kirche \ Weltkirche

Todesstrafe aus Katechismus streichen

Todesstrafe - EPA

01/04/2017 12:48

Die katholische Friedensbewegung Pax Christi Europa bittet den Papst, den Weltkatechismus zu ändern. Die Todesstrafe solle in künftigen Ausgaben des Katechismus der Katholischen Kirche rundum und ausnahmslos verurteilt werden, fordert Pax Christi in einem Brief an den Vatikan. Erzbischof Jean-Claude Hollerich von Luxemburg, Präsident des europäischen Netzwerks, unterstützt die Forderung. Der Weltkatechismus entstand in den neunziger Jahren des 20. Jahrhunderts unter Federführung des damaligen Kardinals Joseph Ratzinger, Präfekt der vatikanischen Glaubenskongregation. Kanon 2265 schließt die Todesstrafe darin nicht ausdrücklich aus, dort heißt es: „Aus diesem Grund hat die überlieferte Lehre der Kirche die Rechtmäßigkeit des Rechtes und der Pflicht der gesetzmäßigen öffentlichen Gewalt anerkannt, der Schwere des Verbrechens angemessene Strafen zu verhängen, ohne in schwerwiegendsten Fällen die Todesstrafe auszuschließen.“

(apic 01.04.2017 sk)

01/04/2017 12:48