Artikel lesen Zum Menü

Social Networks:

RSS:

Radio Vatikan

Die Stimme des Papstes und der Weltkirche

Andere Sprachen:

Kirche \ Weltkirche

Tschechien: Kardinal Miloslav Vlk ist verstorben

Kardinal Vlk - RV

18/03/2017 12:06

Papst Franziskus hat zum Tod des Prager Kardinals und Alterzbischofs Miloslav Vlk kondoliert. Er habe seine lange und schmerzhafte Krankheit mit Würde und Glauben ertragen, schrieb der Papst am Samstag in einem Telegramm an Vlks Nachfolger Dominik Duka. Besonders erinnere er sich „mit Bewunderung“ an Vlks  „hartnäckige Treue“ zu Christus, die er trotz der Entbehrungen und Verfolgungen unter Beweis gestellt habe.

Der Kardinal war am Samstag im Alter von 84 Jahren einem Krebsleiden erlegen, wie die Erzdiözese am Vormittag mitteilte. Vlk gehört zu den prägenden Gestalten der Kirche in Mittel- und Osteuropa nach dem Sturz des Kommunismus. Seit der politischen „Wende“ von 1989 setzte er sich mit ganzer Kraft für den Wiederaufbau der katholischen Kirche seines Landes ein. Der Prager Kardinal bemühte sich lange um die Restitution des von den Kommunisten verstaatlichten Kircheneigentums und scheute dabei auch nicht vor Gerichtsprozessen mit dem Staat zurück. Große Verdienste erwarb er sich um die Aussöhnung zwischen Tschechen und Deutschen.

Vlks schwere Erkrankung war zu Jahresbeginn diagnostiziert worden. Die Nachricht von seiner Erkrankung löste eine Welle von Solidaritätsbekundungen aus. Vlk genoss über Tschechien hinaus hohes Ansehen. Papst Franziskus hatte Vlk in einem Telefonat aus dem Vatikan Genesungswünsche übermittelt.

(rv/kna 18.03.2017 cs)

18/03/2017 12:06