Artikel lesen Zum Menü

Social Networks:

RSS:

Radio Vatikan

Die Stimme des Papstes und der Weltkirche

Andere Sprachen:

Papst Franziskus \ Predigten

Buß-Liturgie mit dem Papst

Papst Franziskus bei der Liturgiefeier im Petersdom - REUTERS

17/03/2017 17:11

Gott vergibt immer: Diese christliche Überzeugung wiederholt Papst Franziskus regelmäßig. Sichtbar wird das bei der Ausübung seines Amtes immer dann, wenn er selber das Sakrament der Versöhnung, die Beichte, spendet. Bei Reisen gehört es mittlerweile zum festen Programm, aber auch im Petersdom spendet der Papst regelmäßig dieses Sakrament, zum Beispiel während eines Bußgottesdienstes zur österlichen Bußzeit an diesem Freitag.

Eine Predigt hielt der Papst anders als in der Vergangenheit nicht, aber bei einer Audienz an diesem Freitag hatte er in einem Weiterbildungskurs für Beichtväter betont, wie wichtig das Gebet und die Verbundenheit mit Christus für die Beichte seien: „Ein Beichtvater, der betet, weiß sehr genau, dass er selber ein Sünder ist und dass ihm selber vergeben wurde.“ Dementsprechend legte der Papst während der Liturgie zuerst selber die Beichte ab, bevor er sich wie gewohnt in den Beichtstuhl setzte und Beichte hörte, gemeinsam mit vielen anderen Priestern und Kurienbischöfen.

 

(rv 17.03.2017 ord)

17/03/2017 17:11