Artikel lesen Zum Menü

Social Networks:

RSS:

Radio Vatikan

Die Stimme des Papstes und der Weltkirche

Andere Sprachen:

Kirche \ Weltkirche

Irak: Mehr Christen kehren zurück in die Ninive-Ebene

Der chaldäische Patriarch Louis Raphael Sako II. - AFP

14/03/2017 15:29

Immer mehr Christen machen sich auf den Weg in ihre vom IS befreiten Heimatdörfer. Darauf hat der chaldäisch-katholische Patriarch Louis Raphael Sako gegenüber „Kathpress" hingewiesen. In die Kleinstadt Telskof, rund 25 Kilometer von Mossul entfernt, seien inzwischen bis zu 250 christliche Familien zurückgekehrt, erste Geschäfte seien wieder eröffnet worden. Bevor die IS-Terrormiliz im Sommer 2014 die Ninive-Ebene weitgehend überrannte, hatte die Stadt 8.000 Einwohner. Die Situation in der Ninive-Ebene stellt sich sehr unterschiedlich dar: Einige Dörfer und Kleinstädte wie Batnya oder Khorsabad sind fast völlig dem Erdboden gleichgemacht. Andere wie Telskof können mit relativ geringen Mitteln wieder bewohnbar gemacht werden. Wo immer es den Christen möglich ist, würden sie zurückkehren, sagte der Patriarch und ersuchte zugleich einmal mehr um internationale Hilfe.


(kap 14.03.2017 gs)

14/03/2017 15:29