Artikel lesen Zum Menü

Social Networks:

RSS:

App:

Radio Vatikan

Die Stimme des Papstes und der Weltkirche

Andere Sprachen:

Kirche \ Die deutschsprachige Kirchen

Österreich: Kapellari gegen Reform der Reform der Liturgie

Der emeritierte Bischof von Graz Egon Kapellari - RV

13/03/2017 09:54

Der emeritierte Grazer Bischof Egon Kapellari hat sich gegen innerkirchliche Tendenzen gewendet, die liturgische Erneuerung in Folge des Zweiten Vatikanischen Konzils wieder rückgängig zu machen: „Eine generelle Veränderung des nach dem Konzil erneuerten ,ordentlichen Ritus´ der römisch-katholischen Liturgie kann und wird es nach meiner Überzeugung nicht geben“, sagte Kapellari bei einem Gottesdienst im Gedenken an den Pionier der Volksliturgischen Bewegung, Pius Parsch, am Wochenende in der Klosterneuburger Kirche St. Gertraud.

Statt auf eine „Reform der Reform“ gelte es laut Kapellari, den Wert einer gediegenen „ars celebrandi“, also einer Kunst der Zelebration, neu zu entdecken. Schließlich liege die Kunst der Liturgie nicht in einem „ausgeprägten liturgischen Aktionismus“, sondern in „einer gediegenen Predigt, einer kultivierten Kirchenmusik, an der die Gottesdienstgemeinde nicht nur zuhörend beteiligt ist, und einem achtsamen Umgang mit der Dramaturgie der Liturgie und mit ihren heiligen Zeichen“.

(kap 13.03.2017 mg)

13/03/2017 09:54