Artikel lesen Zum Menü

Social Networks:

RSS:

Radio Vatikan

Die Stimme des Papstes und der Weltkirche

Andere Sprachen:

Kirche \ Weltkirche

Kuba: Amnestie für 787 Häftlinge

Kuba - AP

15/11/2016 15:20

Die Behörden haben eine Amnestie für 787 Häftlinge angekündigt, unter ihnen Frauen, Heranwachsende und Kranke. Damit wollen sie auf einen Appell von Papst Franziskus reagieren. Der Papst hatte bei Heilig-Jahr-Feiern für Häftlinge am Sonntag, 6. November, Justiz und Politik weltweit um „Akte der Milde“ gegenüber Gefängnisinsassen gebeten.

Die Zeitung der kommunistischen Partei, Granma, spricht von „humanitären Gründen“ für die Amnestie. Dabei seien „die Art der begangenen Vergehen, das Benehmen der Häftlinge und die Länge der bereits verbüßten Haft“ berücksicht worden. Nicht in den Genuss der Amnestie kommen nach den Angaben der Zeitung Menschen, die wegen Mord, Vergewaltigung, Gewalt gegen Kinder oder Drogenhandel verurteilt worden sind.

Im September 2015 hatte die kubanische Regierung bereits 3.500 Häftlinge vorzeitig auf freien Fuß gesetzt – kurz vor einem Besuch von Papst Franziskus in Havanna.

(agi 15.11.2016 sk)

15/11/2016 15:20