HomeRadio Vatikan
foto testata   
Andere Sprachen  

Home >  Kirche  > Artikel von 2014-03-04 15:57:14
A+ A- Drucken



Nuntii Latini



NUNTII STATIONIS RADIOPHONICAE VATICANAE PARTITIONIS GERMANICAE IN LINGUAM LATINAM VERSI


Traduxit: Gero Pius Caputsapiens (Gero P. Weishaupt)


Die quarto mensis Martis anni bismillesimi quarti decimi

Papa renuntiationem Cardinalis Meisner accepit
Ioachim Cardinalis Meisner non iam est Archiepiscopus Coloniensis. Die enim Veneris Summus Pontifex renuntiationem eius, qui octoginta annos natus est, accepit. Cardinalis Meisner viginti quinque annos Archiepiscopus Coloniensis fuit, antea novem annos Archiepiscopus Berolinus fuerat. Renuntiationem, quae Codice Canonico praescribitur, cum quidam munus fungens septuagesimum quintum aetatis annum explevit, Papa Benedictus XVI anno bis millesimo octavo non acceperat. Cardinalis Meisner Coloniae continenter habitare in animo habet et munus pastorale maxime veterorum presbyterorum et religiosorum exercebit, ut identidem dixerat. Anno millesimo nogentesimo actogesimo nono breviter ante unionem Germaniae a Summo Pontifice nominatus canonicam possissionem sedis archidioecesanae Coloniensis cepit.

Papa de episcopis: Non oeconominarum consociationum curatores, sed fortes testes fidei
Quid episcopi propium est? Hoc Summus Pontifex Franciscus Iovis die in quadam oratione horae fere dimidiae pluribus rationibus fuse lateque exposuit. Qui in conventu quodam membrorum et administorum Congregatiois pro Episcopis dixit Ecclesiae non opus esse oeconominarum consociationum curatoribus, sed sacerdotibus veracibus, testibus fortibus clementibusque, quorum est de „oviculis“ cura. Simul interesse, ut intelligeretur „exemplaria“ non dari. Christum bene scire, quo ecclesia singularis egeret.

Gänswein: „Benedictus XVI secum et cum Deo in pace est“
Die undetrigesimo mensis Februarii anni praeteriti Benedictus XVI muneri Petrino renunitavit. Papam emeritum „bono“ esse „animo, secum et cum Deo in pace est“ Episcopus Romanae Curiae, Georgius Gänswein, percontatus nobis dixit. Difficultatem non putavit, ut ambo Summi Pontifices alter una cum altero in Civitate Vaticana viverent. Renuntiationem scilicet Benedicti Papae consectaria habere in modo, quo munus Petrinum videretur, non autem in eo, quod eius proprium esset, sed inde potius consequi, ut hinc inter eum, qui officio fungeretur, et officium ipsum, illinc inter officium et officium exercentem melius distingeretur, censeret“.

Übersetzung:

4. März 2014

Papst nimmt Rücktritt von Kardinal Meisner an
Kardinal Joachim Meisner ist nicht mehr Erzbischof von Köln. An diesem Freitag nahm Papst Franziskus das Rücktrittsgesuch des 80jährigen an. Meisner war 25 Jahre lang Erzbischof in Köln, davor war er für neun Jahre Erzbischof von Berlin. Das vom Kirchenrecht vorgeschriebene Rücktrittsgesuch zum 75. Geburtstag hatte Papst Benedikt 2008 nicht angenommen. Meisner will weiterhin in Köln wohnen bleiben und sich in der Seelsorge vor allem für alte Priester und Ordensleute engagieren, hatte er wiederholt gesagt. 1989 – kurz vor der deutschen Einheit – kam er vom Papst ernannt nach Köln. (rv/pm/domradio 28.2.2014)

Papst über Bischöfe: Keine Manager, sondern mutige Glaubenszeugen
Was macht einen guten Bischof aus? Das hat an diesem Donnerstag Papst Franziskus in einer gut halbstündigen Rede anhand mehrerer Kriterien ausführlich beschrieben. Bei einem Treffen mit den Mitgliedern und den Mitarbeitern der Bischofskongregation sagte Franziskus, die Kirche brauche keine Manager, sondern authentische Priester, mutige und milde Glaubenszeugen, die sich um ihre ,Schäfchen‘ kümmern. Gleichzeitig sei es wichtig zu verstehen, dass es kein „Standardmodell“ gibt. Christus wisse genau, was jede einzelne Kirche brauche. (rv 27.2.2014)

Gänswein: „Benedikt ist mit sich und Gott im Frieden“
Am
28. Februar des vergangenen Jahres verzichtete Benedikt XVI. auf das Papstamt. Der emeritierte Papst sei „guter Dinge, er ist mit sich und Gott im Frieden“, sagte uns der deutsche Kurienerzbischof Georg Gänswein in einem Interview. Das enge Zusammenleben zweier Päpste im Vatikan – eines aktiven und eines emeritierten – hält Gänswein für unproblematisch. Der Amtsverzicht Benedikts hat aus seiner Sicht „Auswirkungen auf die Sicht des Petrusamtes, aber nicht auf das Wesen, sondern dass man noch besser unterscheiden lernt zwischen der Person und dem Amt, zwischen dem Amt und dem Amtsinhaber“. (rv 26.2.2014)


Teile




Über uns Programmschema Kontakt Freunde von RV RV-Freunde: Downloads Links Andere Sprachen Heiliger Stuhl Vatikanstadt Liturgische Feiern des Papstes
All the contents on this site are copyrighted ©. Webmaster / Credits / Rechtliche Hinweise / Werben auf Radio Vatikan