HomeRadio Vatikan
foto testata   
Andere Sprachen  

Home >  Kultur und Gesellschaft  > Artikel von 2012-07-14 09:48:24
A+ A- Drucken



Buchbesprechung: Der Mensch ist gut, nur die Leute sind schlecht



RealAudioMP3 Eine Rezension von Christine Seuß
Gehören Sie zu den Menschen, die am alltäglichen Wahnsinn des Lebens verzweifeln? Warum nicht einfach den Spieß umdrehen, den Irrsinn auf die Spitze treiben und dann herzlich darüber lachen? So oder so ähnlich muss Karl Valentin, der begnadete Münchner Komiker, gedacht haben, als er seine Stücke schrieb. Stellen Sie sich nun vor, ein Jesuitenpater verbindet mit Karl Valentin seine Kindheitserinnerungen und gibt zu, ab dem zarten Alter von zehn Jahren, in dem er zufällig eine von Valentins Schallplatten in die Finger bekommen hat, für ihn „verloren“ gewesen zu sein. Selbiger Jesuitenpater, inzwischen promoviert und seit 2009 Rektor des renommierten Berchmans-Kollegs in München, schreibt schließlich ein Buch, in dem die Sahnestückchen von Valentins hintergründigem Humor mit neuester Forschung und einem Quäntchen Transzendenz verbunden werden – dann haben Sie in etwa verstanden, worum es in dem Buch von Martin Maier geht. Der Untertitel des Buches verspricht: „Mit Karl Valentin Sinn und Unsinn des Lebens entschlüsseln.“ In der Tat legt das konsequente Experimentieren mit der Sprache, mit ihrem Sinn, Unsinn und Irrsinn, das Valentin betreibt, den Finger auf die Wunde: Situationen, die wir mit alltagsgetrübtem Blick wahrnehmen und deren Ausgang wir aufgrund unserer ach so erprobten Erfahrung bereits vorhersehen zu können glauben, kippen ins Urkomische und vor allem nicht Vorhersehbare, wenn allzu leichtfertig gebrauchte Floskeln auf einmal wörtlich genommen werden. Das exerziert der große Karl Valentin meisterhaft vor: mit seiner legendären Partnerin Lisl Karlstadt hat er sich in Sprachkomik hineingeschraubt, die auch den gelassensten Zeitgenossen in Rage bringen würde – womit dieser sich und seine Borniertheit unversehens selbst bloßstellt. Martin Maiers Verdienst ist es nun, die Zeitgemäßheit von Valentins Humor über 50 Jahre nach der Uraufführung seiner Sketche auch in unserer heutigen Postmoderne zu beweisen. Das Buch ist durch und durch lesenswert, eine vergnügliche Flucht aus dem Alltag, die einen dennoch bereichert zurücklässt.

Noch einmal zum Mitschreiben die Daten des Buches:
Titel: Der Mensch ist gut, nur die Leute sind schlecht – Mit Karl Valentin Sinn und Unsinn des Lebens entschlüsseln
Autor: Maier, Martin
Verlag: Herder Verlag
Preis: 12,99.- €


Teile




Über uns Programmschema Kontakt Freunde von RV RV-Freunde: Downloads Links Andere Sprachen Heiliger Stuhl Vatikanstadt Liturgische Feiern des Papstes
All the contents on this site are copyrighted ©. Webmaster / Credits / Rechtliche Hinweise / Werben auf Radio Vatikan